Wer einen echten Britpop-90s-Flashback erleben möchte, sollte am 11. Mai dem Münchner STROM einen Besuch abstatten. Dort spielen die DMA’s, die wider Erwarten nicht aus dem Vereinigten Königreich, sondern aus dem australischen Sydney kommen. Ginge es hier um Äußerlichkeiten, würde man die drei Jungs auf den ersten Blick vielleicht eher für Hobby-Pöbler, Kleinkriminelle oder Sauftouristen halten – wer käme bei den finsteren Blicken der drei auf die Idee, dass sie in Wirklichkeit unglaublich eingängigen und tanzbaren Britpop fabrizieren, der unweigerlich an die 90er und vor allem an die Britpopgrößen Oasis erinnert? Trotz des nicht abzustreitenden Einfluss der Gallagher-Brüder tragen die Songs der DMA’s durch die Bank eine eigene, individuelle Note, sind eigenständig und haben durchaus Growerpotential, von einem überragenden Ohrwurmcharakter ganz zu schweigen. Es wäre also ungerecht, sie als Oasiskopie abzustempeln, auch wenn Noel „I’m-Going-To-Boo-DMA’s-When-I-See-Them“ Gallagher das augenscheinlich etwas anders sieht. Bis wir uns von der Livequalität des Trios selbst überzeugen können, sei euch diese Version von Delete sehr ans Herz gelegt.


Tourdaten: 07.05.2016, Hamburg Molotow – 09.05.2016, Berlin Musik & Frieden – 10.05.2016, Köln Luxor – 11.05.2016, München Strom – 12.05.2016, Wien B72